für Beruf und Ausbildung Produktempfehlung

Englisch lernen für das Vorstellungsgespräch

Heutzutage sind Englischkenntnisse ein Must-Have, denn immer mehr Unternehmen wickeln ihr Tagesgeschäft in englischer Sprache ab. Deshalb werden auch viele Vorstellungsgespräche auf Englisch geführt – einerseits, um die Englischkenntnisse der BewerberInnen zu testen und andererseits, weil Englisch ganz einfach die Unternehmenssprache ist. Müssen Sie nun Englisch lernen für das Vorstellungsgespräch?

Für die Bewerbung und den Lebenslauf wichtig: In erster Linie sollten Sie bei der Einschätzung Ihrer Englischkenntnisse realistisch bleiben und diese nicht beschönigen. Nichts ist peinlicher als im Lebenslauf fließende Englischkenntnisse anzugeben und wenn es darauf ankommt nur gebrochen sprechen zu können.

Tipps zur Vorbereitung auf ein englisches Vorstellungsgespräch

Englisch lernen als Vorbereitung

Lernen Sie englischsprachige Schlüsselsätze vor dem Vorstellungsgespräch ein. Beginnen Sie damit, verschiedene Situationen, in die Sie während des Gesprächs geraten könnten, durchzuspielen und aufzuschreiben. Holen Sie sich nun das Internet zur Hilfe, um die Phrasen in die Fremdsprache zu übersetzen.

Möchten Sie nicht nur langweilig auswendig lernen, sondern die Fremdsprache wirklich verstehen? Dann de-kodieren Sie die benötigten Phrasen. De-Kodieren bedeutet „entschlüsseln“. Indem Sie einen fremdsprachigen Text Wort für Wort in die Muttersprache übersetzen, lernen Sie, die Fremdsprache zu verstehen: die Bedeutung der einzelnen Wörter, die Verwendung in einem Satz, den Satzaufbau und die Grammatik der Sprache.

Hier ein Beispiel für eine De-Kodierung:

Englisch lernen für das Vorstellungsgespräch typische Frage Wann können Sie bei uns anfangen

Dabei entstehen „unschöne“ deutsche Übersetzungen. Aber gerade das hilft unserem Gehirn dabei, die fremde Sprache mit der Muttersprache direkt zu vergleichen. Das Lernen wird viel einfacher, als wir es bisher kennen.

Weitere wichtige englische Sätze und Fragen für ein englisches Vorstellungsgespräch finden Sie weiter unten.

„Spontanes“ Englisch – so bleiben Sie cool

Mit den wichtigsten Phrasen in der Tasche, können Sie schon selbstbewusst in das Interview starten. Dennoch kann es vorkommen, dass Sie einige Phrasen nicht verstehen. Reagieren Sie gelassen mit:

Möchten Sie sich intensiver vorbereiten, raten wir zu einem Intensiv-Englischkurs. Bereits innerhalb weniger Wochen können Sie Ihr Englisch aufbessern und auffrischen. Am besten funktioniert das mit der Birkenbihl-Methode. Das ist eine gehirn-gerechte Lernmethode, welche die bereits erklärte De-Kodierung verwendet.

Brain-Friendly hat die Birkenbihl-Methode als MOVIE© Sprachkurse umgesetzt. Der 24-Tage Englisch Extra Kurs wird Sie mit kleinen Einheiten (nur 3 mal 10 Minuten pro Tag) in 24 Tagen zum Lernerfolg führen. Wie überall gilt: Wer mehr übt, kommt schneller voran.

Wie lange brauche ich, um Englisch für das Vorstellungsgespräch zu lernen?

Eine Tageszeitung kommt im Durchschnitt mit 500 bis 600 unterschiedlichen Wörtern aus. Das bedeutet, dass Sie bereits mit 500 Wörtern das meiste an Konversation verstehen und auch selbst sprechen können. Für ein Jobinterview genügt das in den meisten Fällen. Diese geringe Anzahl an englischen Wörtern lernen Sie in nur kurzer Zeit – mit dem 24-Tage INTENSIV Kurs schaffen Sie das in weniger als einem Monat!

Fachspezifisches Vokabular sollten Sie sich noch zusätzlich ansehen. Sehr effizient ist es, sich die englischsprachige Website des Unternehmens anzusehen. Dort finden Sie wichtiges Fachvokabular der Branche bzw. des Unternehmens. Schlagen Sie diese in einem Fachlexikon nach und machen Sie sich eine Übersicht mit den wichtigsten Begriffen und Phrasen.

Beispiele für ein typisches Vorstellungsgespräch auf Englisch

Sind Sie bereit, sich einem Bewerbungsgespräch auf Englisch zu stellen? Wenn Sie noch ein wenig Hilfe benötigen, um sich vorzubereiten, haben wir die wichtigsten Vokabeln und Phrasen, Fragen und Antwortmöglichkeiten hier zusammengefasst:

Aber denken Sie auch daran, sich vor dem Vorstellungsgespräch über das Unternehmen und die Stelle zu informieren. Interesse für die ausgeschriebene Stelle und das Unternehmen sind in jedem Fall Pluspunkte. Neben dem Inhalt ist übrigens auch Ihr nonverbales Verhalten wichtig: Ihr Verhalten und Ihre Gestik haben einen Einfluss darauf, wie Sie Ihr Gegenüber wahrnimmt.

Weiterer Tipp: Hören Sie in den Tagen vor dem Vorstellungsgespräch (möglichst) alles auf Englisch, was Ihnen zu Ohren kommt. Gut sind Nachrichten der BBC, aber auch Videos (z.B. auf Youtube). So üben Sie nicht nur das Hörverstehen und verbessern Ihre Aussprache, sondern haben auch noch aktuellen Gesprächsstoff, wenn beim Small Talk danach gefragt wird.

Erfolgreicher Geschäftsmann telefoniert - Englisch lernen für das Vorstellungsgespräch

Wichtige Vokabeln und Fragen für das Vorstellungsgespräch – inklusive Beispielantworten:

  •  Please tell us something about yourself.

Antwortmöglichkeiten:

After the studies, I worked at … as an …
I would like to join your company, because …
I am a hardworking and … person
I am good at … and …
Is there anything else you would want to know about myself?


  •  What do you know about our company?

  •  Why are you interested in this job?

  •  Why should we hire/choose you?

Antwortmöglichkeiten:

I’m always ready to take on responsibility …
I’ve found through my past work experience that…
Your company seems to be very suitable for…


  •  What were your main responsibilities in your last job?

Antwortmöglichkeit:

As a … my everyday responsibilities included: …, …, … .


  •  Why are you leaving your present job?

Antwortmöglichkeiten:

My present job does not meet my expectations in…
I would like to face new challenges and responsibilities…


  •  What is your greatest achievement you are proud of?

Antwortmöglichkeiten:

I think my biggest achievement is …
I’m proud of it, because … and …


  •  Can you tell us about your strengths?

Antwortmöglichkeiten:

I am punctual, very good at teamwork.
I have great problem solving skills.


  •  What about your weaknesses?

Antwortmöglichkeiten:

I can be quite shy when I meet new people.
I like to be in control and can be a little impatient.


  •  What do you want to be doing five years from now?

Antwortmöglichkeiten:

In five years, I see myself as a valued employee of this company.
I would like to be the best in …


  •  What do you like doing in your free time?

Antwortmöglichkeiten:

I like to spend my free time in an active way.
My hobbies include …


  •  How much do you want to earn?

Antwortmöglichkeit:

I would expect to be paid … for this job.


  •  When can you start working for us?

Antwortmöglichkeiten:

I can start working for you from tomorrow / next week / May 1st.


Viel Glück für Ihr nächstes Bewerbungsgespräch!

Content Managerin und Bloggerin Katharina Rucker beschäftigt sich seit 2011 intensiv mit der Birkenbihl-Methode sowie den Kreativtechniken und Denktools von Vera F. Birkenbihl. Seit 2014 arbeitet sie als selbstständige Online & Performance Marketerin: www.rucker-marketing.at

Haben Sie Erfahrungen, die Sie teilen möchten?