04/12/2013

4 Kommentare

Wie gut sind meine Sprachkenntnisse? Wo stehe ich – wo will ich hin?

Von Katharina Leitner

04/12/2013


Ich weiß, dass ich nichts weiß.

Oder wissen Sie, dass Sie etwas wissen?

Zu wissen, wo man steht, ist beim Sprachenlernen immer wichtig, denn nur so erkennt man Lernfortschritte und kann Lernziele festlegen und überprüfen.

Welches Sprachniveau habe ich?

Anhand eines kurzen Tests können Sie sich eine erste Orientierung verschaffen. Brain-Friendly bietet einen Einstufungstest für alle Sprachen, den Sie in einigen Minuten durchführen können. Sie arbeiten sich dabei von der untersten/leichten Stufe bis zur obersten/schwierigsten: Zum Einstufungs-Test.

[maxbutton id=“4″ ]

Der Europarat hat insgesamt sechs Niveaustufen zur Beschreibung von Sprachkenntnissen festgelegt: A1, A2, B1, B2, C1 und C2. Diese dienen u. a. dazu, diese Kenntnisse europaweit vergleichbar zu machen.

Hier finden Sie eine Grafik, die Ihnen bei der Einteilung in Sprachniveaus hilft, wenn Sie Ihren Wortschatz (Anzahl der „unique words“) kennen:

Lerngarantie Fremdsprache in 6 Wochen

Katharina Leitner

Über die Autorin

Content Managerin und Bloggerin Katharina Leitner beschäftigt sich seit 2011 intensiv mit der Birkenbihl-Methode sowie den Kreativtechniken und Denktools von Vera F. Birkenbihl. Seit 2014 arbeitet sie als selbstständige Online & Performance Marketerin: www.rucker-marketing.at

Weitere Artikel

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
    >