für Reisen und Kultur für Schüler und Eltern

Sprachenlernen mit Spaß: Karaoke singen

Das Lernen von Liedtexten eignet sich besonders gut, um eine Sprache zu lernen. Musik wird Ihnen dabei helfen, Ihr Interesse und Ihre Motivation zu steigern. Eingängige Melodien helfen Ihnen zudem dabei, sich Wörter leichter zu merken.

Beim Lernen einer Fremdsprache ist die Wiederholung das Wichtigste. Zusammen mit einer einprägsamen Melodie ist es eine sehr effektive Methode zum Lernen einer neuen Sprache. 


Wie lernen Sie mit Karaoke eine Fremdsprache?

Zunächst sollten Sie einfach zuhören und das Lied genießen. Später setztn Sie sich mit dem Liedtext auseinander. Suchen Sie den Liedtext online – dazu einfach den Titel des Songs und „Lyrics“ dazu eingeben. Beim Anhören können Sie also den Text mitverfolgen – wie beim Karaoke-Singen.

Beim Karaoke-Singen bekommt man die Worte, die man zur bekannten Melodie singen soll, auf dem Bildschirm angezeigt. Der Teilnehmer singt in ein Mikrofon und man kann sofort sehen, ob die Töne getroffen werden. Auch ohne Karaoke-Maschine kann man mit Liedern im Karaoke-Stil Sprachen lernen. Denn dass die meisten Songs englisch sind, vergisst man dabei gerne. Und das ist das ganze Geheimnis dahinter, wie man beim Karaoke Englisch lernen und verbessern kann. Ob man nun wirklich das Karaoke-Spiel dabei laufen lässt oder einfach für sich selber einen bekannten englischen oder fremdsprachigen Song singt, spielt dann keine Rolle. Bevor Sie selbst losträllern: Hören Sie sich die richtige Aussprache mehrmals an, um zu wissen, wie es richtig heißt.

Als zusätzlichen Boost empfehlen wir, die Lyrics zu de-kodieren. De-Kodierung ist eine Wort-für-Wort-Übersetzung in Ihre Muttersprache. Wie der Name sagt, wird jedes Wort einzeln übersetzt. So entsteht eine unschöne deutsche Übersetzung, die in der Form der Fremdsprache folgt. Das heißt, die Grammatik folgt die der Fremdsprache, anstatt der deutschen. Dadurch lernen Sie automatisch die Satzstruktur der fremden Sprache – und das ganz ohne Grammatikregeln. Ihr Gehirn vergleicht auf sehr einfache Weise die Fremdsprache mit Ihrer Muttersprache. Und auch die Wortbedeutungen lernen Sie intuitiv ohne mühsames Vokabelnpauken. Übersetzen Sie zuerst alle Wörter, die Sie kennen. Nehmen Sie sich danach ein Wörterbuch zur Hilfe, um die restlichen Wörter zu übersetzen. Dadurch entdecken Sie die Sprache – das ist spannend und macht Lust auf mehr.


Karaoke-Übung nach Brain-Friendly

Wir nennen diese Übung auch Karaoke-Hören, weil sie dem Karaoke-Singen nahe kommt. Eine andere Benennung dafür ist „aktives Hören“. Darunter versteht man die aktive Auseinandersetzung mit dem Lerninhalt. Sie konzentrieren sich also total auf das Lernen: Fremdsprache hören und Muttersprache mitlesen.

Sie benötigen dafür einen fremdsprachigen Text, eine Audioaufnahme davon und eine De-Kodierung (=Wort-für-Wort-Übersetzung). Natürlich eignen sich dafür auch Lieder sehr gut (mehr dazu hier: Sprachenlernen mit Spaß: Songs).

Was ist eine De-Kodierung?

De-Kodieren bedeutet „entschlüsseln“. Das Hilfsmittel dazu ist unsere Muttersprache, denn diese kennen wir in- und auswendig. Schauen Sie sich die einzelnen Wörter an. Kennen Sie die Bedeutung einiger Wörter schon? Dann schreiben Sie die WORT-FÜR-WORT-ÜBERSETZUNG der Ihnen bekannten Wörter unter das fremdsprachige Wort. Wichtig dabei ist, dass Sie Wort für Wort übersetzen, also keine schöne, sinngemäße Übersetzung machen. Im nächsten Schritt schlagen Sie Wörter nach, die Ihnen noch unbekannt sind. Nehmen Sie Wörterbücher, das Internet etc. zur Hilfe. Es entsteht ein zweizeiliger Text.

Englisch: That’s the way it is.
De-Kodierung: Das’ist der Weg es ist.

Englisch: Did you get my message?
De-Kodierung: Hast du bekommen meine Nachricht?

Durch das De-Kodieren erlernen Sie zwei Dinge gleichzeitig, die in der herkömmlichen Lernmethode voneinander unabhängig gelernt werden:

1. die Bedeutung der einzelnen Wörter (anstatt Vokabeln zu pauken)

2. die Satzstruktur und die Verwendung der Wörter in der Fremdsprache, also die Grammatik.


Zurück zum Karaoke-Hören:

Starten Sie die Audioaufnahme und lesen Sie die De-Kodierung der jeweils unteren Zeile mit. Wählen Sie einen kurzen Abschnitt von zwei bis drei Sätzen. Einfacher wird es, wenn Sie das Lied in kleinere Abschnitte teilen und dann Stück für Stück lernen (auch für das De-Kodieren). Der Refrain ist für den Anfang der beste Teil: Er wiederholt sich oft und hat meistens auch die einprägsamste Melodie – der Refrain bleibt Ihnen also am einfachsten im Gedächtnis.

Beim Karaoke-Hören ist es anfangs wichtig, sich nur auf die untere Zeile, also die De-Kodierung, zu konzentrieren. Nach einigen Wiederholungen werden Ihre Augen nach oben wandern und die Fremdsprache mitlesen wollen. Das ist in Ordnung – jetzt kennen Sie die Bedeutung der Fremdwörter bereits. Wiederholen Sie diese Übung immer wieder – bis Sie mindestens 80 % der Wörter verstehen.

Dann können Sie mit der nächsten Passage fortfahren. Die fehlenden 20 % der Wörter werden Sie in den folgenden Texten auffüllen, denn Wörter kommen immer wieder vor. Also: keine Angst vor Lücken! Und auch wenn Ihnen ein Wort fremd bleibt, werden Sie den Sinn eines Satzes verstehen und sich die Bedeutung dieses Wortes hinzureimen können.

Die Karaoke-Übung klingt einfach – und das ist sie auch. So simpel sie klingt, so effektiv ist sie. Dadurch erlernen Sie die Bedeutung der Wörter, die perfekte Aussprache sowie die Form der Sprache (Grammatik).

Nun ist es an der Zeit in der Fremdsprache mitzuträllern. Lassen Sie Ihren inneren Karaoke Star raus und entzücken Sie Freunde und Familie. Oder für alle Schüchternen: Singen Sie immer wieder unter der Dusche laut mit. Viel Spaß!


Sprachenlernen mit den Brain-Friendly Kursen

Mit den Brain-Friendly MOVIE© Kursen tauchen Sie direkt in das Karaoke-Hören ein. Die De-Kodierung haben wir für Sie bereits übernommen. Und das Beste dabei: Die Texte stammen aus einer lustigen Sitcom, die eigens zum Sprachenlernen produziert wurde. Sie sehen also einen Film (Sitcom) und lesen die De-Kodierung mit. So wird Sprachenlernen zum puren Entertainment.

Schauen Sie rein: https://www.brain-friendly.de/store

Content Managerin und Bloggerin Katharina Rucker beschäftigt sich seit 2011 intensiv mit der Birkenbihl-Methode sowie den Kreativtechniken und Denktools von Vera F. Birkenbihl. Seit 2014 arbeitet sie als selbstständige Online & Performance Marketerin: www.rucker-marketing.at

Haben Sie Erfahrungen, die Sie teilen möchten?